Everest – Ein Yeti will hoch hinaus

SCHAU DIR DIESEN KINO FILM HIER KOSTENLOS AN!

Die musikalische Yi lebt mit ihrer Mutter und ihrer Großmutter mitten in Shanghai. Als sie etwas Ruhe auf dem Dach ihres Hauses sucht, kann sie ihren Augen kaum trauen: Hier versteckt sich ein Yeti! Everest, wie sie ihn tauft, ist aus einem Forschungslabor geflohen und wird nun verfolgt. Gemeinsam mit ihren Freunden Jin und Peng macht sich Yi auf den Weg, Everest zurück zu seinen Eltern zu bringen. Es beginnt eine abenteuerliche Reise, die die Gruppe hinauf in die Gipfel des Himalaya führt – die skrupellosen Wissenschaftler immer an den Fersen. Der erste Trailer zeigt einen Vorgeschmack auf das kunterbunte Abenteuer. „Everest – Ein Yeti will hoch hinaus“ — Hintergründe Das Animationsstudio DreamWorks hat mit der „Shrek“-Reihe einen Kinderfilm-Klassiker geschaffen, der mit einer liebevollen Geschichte, popkulturellen Zitaten und tollen Animationen glänzt. Aus derselben Schmiede kommt mit „Everest – Ein Yeti will hoch hinaus“ ein neues Animationsmeisterwerk. Der Film ist die erste Zusammenarbeit mit den chinesischen Pearl Studios (vormals Oriental DreamWorks). Im Gegensatz zu „Shrek“ erwartet den Zuschauer im asiatischen Animationsabenteuer keine Märchenwelt, sondern eine Reise, die uns von der wuseligen Großstadt Shanghai zu Land und zu Wasser in die atemberaubende Bergwelt des Himalaya führt. Inszeniert wird das Abenteuer für die ganze Familie von Jill Culton („Jagdfieber“) und Todd Wilderman (Art Department von „Trolls“). Die eigenwillige Teenagerin Yi wird in der deutschen Synchronisation von Nilam Farooq („Rate your Date„) gesprochen, Jin wird gesprochen von YouTuber und Tänzer Julien Bam, der bereits in „Ich, einfach unverbesserlich“ eine Sprechrolle hatte. Im englischen Original sind Chloe Bennet („Marvels Agents of S.H.I.E.L.D.„), Albert Tsai („Trophy Wife„), Sarah Paulson („Glass„) und Michelle Wong („Wonder Boy“) zu hören. Das bezaubernde Animationsabenteuer „Everest – Ein Yeti will hoch hinaus“ startet am 26. September 2019 in den deutschen Kinos und hat eine Altersfreigabe ab 6 Jahren.