Judy

SCHAU DIR DIESEN KINO FILM HIER KOSTENLOS AN!

Dank dem Musical-Hit „Over the Rainbow“ wird Judy Garland (Renée Zellweger) mit 17 Jahren zum Weltstar. 30 Jahre später ist sie längst zur Showlegende aufgestiegen und erhält ein lukratives Angebot: Im Londoner West-End-Theater „The Talk of the Town“ soll sie für fünf Wochen exklusiv auftreten. Doch nur mit schweren Herzen lässt sie dafür ihre Kinder mit Sidney Luft (Rufus Sewell), Lorna Luft (Bella Ramsey) und Joey Luft (Lewin Lloyd) in Santa Monica, USA zurück. Trotz schwächelnder Stimme und Wahrnehmungsstörungen, sorgt Judy für ausverkaufte Auftritte. Ihr Sinn für Humor und ihre Herzenswärme begeistert nicht nur ihre treu ergebenen Fans, sondern ebenso ihren neuen Liebhaber, den weitaus jüngeren Mickey Deans (Finn Wittrock), als auch die Frau, die für den reibungslosen Ablauf der Konzerttour verantwortlich ist, Rosalyn Wilder (Jessie Buckley). „Judy“ – Wahre Hintergründe Mit der großen Stimme und dem Knebelvertrag von MGM aufgewachsen, feierte Judy Garland zwar in den jungen Jahren dank „Der Zauberer von Oz“ große Erfolge, wurde jedoch aufgrund von Zwangsdiäten tablettensüchtig. Drei Kinder, fünf Ehen, zwei Oscar-Nominierungen, eine eigene Gala-Show im Fernsehen, 40 Filme und eine Auszeichnung für ihr Lebenswerk im Alter von 42 Jahren: Judy Garland war eine Frau der Superlative und gilt bis heute völlig zurecht als schillernder Star der goldenen Hollywood-Ära. Sie starb im Alter von 47 Jahren in London am 22. Juni 1969 an einer Überdosis Schlafmitteln. Bereits in ihrem letzten Lebensjahr hat sich ihre Gesundheit massiv verschlechtert, sie litt an Schlaf- und Essstörungen sowie an Hepatitis. „Judy“ – Besetzung, Kinostart und FSK Einen Oscar hat sie bereits, wartet nun der nächste? Renée Zellweger geht in der Verkörperung von Showikone Judy Garland regelrecht auf und wird dem geradezu erdrückenden Vermächtnis gerecht. Das schillernde Leben von Judy Garland wird mit Fokus auf ihre letzte Konzerttour und die Romanze zu ihrem fünften und letzten Ehemann Mickey Deans verfilmt. Die ersten Kritiker sind von Zellweger überzeugt, bescheinigen, dass ihre Darbietung sehr exakt, aber auch liebevoll und sympathisch sei. Neben Zellweger überzeugen Jessie Buckley, Rufus Sewell, Michael Gambon sowie Finn Wittrock. Der deutsche Kinostart von „Judy“ ist am 2. Januar 2020, die FSK hat noch keine Altersfreigabe erteilt.