Official Secrets

SCHAU DIR DIESEN KINO FILM HIER KOSTENLOS AN!

2003: Katherine Gun (Keira Knightley) arbeitet als Übersetzerin für den britischen Nachrichtendienst GCHQ. Im Januar wird ihr ein streng vertrauliches Memo zugespielt, worin die NSA um Mithilfe bittet. Der britische Geheimdienst soll belastendes Material gegen fünf Mitglieder des UN-Sicherheitsrates sammeln, sodass ein Irak-Krieg einfacher gebilligt werden könne. Katherines Entsetzen kennt kein Halten. Sie druckt die vertrauliche E-Mail aus, und leitet sie über Bekannte an die Tageszeitung The Observer. Der Journalist Martin Bright (Matt Smith) und der Kriegskorrespondent Peter Beaumont (Matthew Goode) versuchen zunächst die Authentizität des Memos zu überprüfen, einige Telefonate mit dem NSA führen zunächst ins Leere, doch mit Hilfe des Journalisten Ed Vulliamy (Rhys Ifans) können sie sich über die Glaubwürdigkeit sicher sein. Die Nachricht landet auf dem Titelblatt, die Telefone stehen nicht still: Jeder will wissen, wie ihnen solch heikle Informationen zugespielt wurden. Dann folgt die Ernüchterung: Das abgedruckte Memo wird in Frage gestellt, der Grund ist schnell klar: Die Praktikantin Nicole (Hanako Footman) hat das Memo in britisches Englisch übersetzt, anstatt es im US-Amerikanischen Englisch abzutippen. Kurze Zeit später wird Katherine Gun von ihren Bossen verhört und gesteht ihre Tat. Es kommt zur Anklage unter dem „Official Secrets Act“. Hilfe sucht sie sich beim renommierten Menschenrechtsanwalt Ben Emmerson (Ralph Fiennes), der ihre Verteidigung vorbereiten soll. „Official Secrets“: Hintergründe, Kinostart und FSK Das Biopic „Official Secrets“ schildert den wahren Fall der Whistleblowerin Katherine Gun, die alles riskierte, um den Irakkrieg zu verhindern. Regisseur Gavin Hood („Eye in the Sky“) traf sich zuvor mehrfach mit Gun und bezog sich in seinen Recherchearbeiten zum Drehbuch auch auf das Sachbuch „The Spy Who Tried to Stop a War: Katharine Gun and the Secret Plot to Sanction the Iraq Invasion*“. Angeführt wird der Cast von Keira Knightley („The Imitation Game“), die nach der Uraufführung auf dem Sundance Film Festival 2019 von der Kritik hoch gelobt wurde. In weiteren Rollen sieht man „Doctor Who“-Star Matt Smith, Matthew Goode („Downton Abbey“), Ralph Fiennes („Grand Budapest Hotel“) und Conleth Hill („Game of Thrones“). Der deutsche Kinostart ist am 21. November 2019, „Official Secrets“ erhielt eine Altersfreigabe ab 6 Jahren.