Spione Undercover – Eine wilde Verwandlung

SCHAU DIR DIESEN KINO FILM HIER KOSTENLOS AN!

Eigentlich haben Lance und Walter nicht viel miteinander zu tun, auch wenn sie im gleichen Unternehmen arbeiten. Lance Sterling ist der beste Geheimagent der Welt. Ein ums andere Mal rettet er die Menschheit und schaltet seine Gegner nahezu mühelos aus. Seine Mitmenschen beeindruckt er mit seinem Charme und seiner Coolness. Das genaue Gegenteilt ist Technik-Genie Walter Beckett, der mit 15 bereits einen Abschluss vom MIT in der Tasche hatte. Was ihm an sozialen Kompetenzen fehlt, gleicht er mit Intelligenz und Einfallsreichtum aus. Seine Gadgets sind für Agenten im Einsatz unverzichtbar. Ausgerechnet vor einer seiner wichtigsten Missionen wird Lance in eine Taube verwandelt. Wie soll er so den mächtigen Technik-Mogul Tristan McFord ausschalten? Helfen kann ihm nur Walter, der nicht ganz unschuldig an Lance‘ Zustand ist. Gelingt es den beiden, zu einem effektiven Team zusammenzuwachsen und die Welt zu retten oder wird dieses Mal das Böse siegen? Einen Vorgeschmack auf das rasante Animationsabenteuer bekommt ihr im Trailer: „Spione Undercover“ – Hintergründe Nach dem animierten Kurzfilm „Pigeon: Impossible“ aus dem Jahr 2009 entschloss man sich, in ähnlicher Manier einen animierten Spielfilm zu produzieren. Für das Drehbuch zeichnet Brad Copeland („Ferdinand“) verantwortlich, für die Regie konnten Nick Bruno, der bereits die Animation für Filme wie „Rio“ und „Ice Age“ übernommen hat, und Troy Quane, der ebenfalls bereits im Kreativ-Team von „Ferdinand“ war, gewonnen werden. Im englischen Original leihen Will Smith („Men in Black“) und Tom Holland („Spider-Man: Far from Home“) den beiden Hauptcharakteren Lance und Walter ihre Stimmen, außerdem dabei Rashida Jones, Karren Gillan („Avengers: Endgame“) und DJ Khaled. Das deutsche Pendant zu Smith und Holland sind ProSieben-Moderator Steven Gätjen und Schauspieler Jannik Schümann. Nach mehreren Verschiebungen startet „Spione Undercover“ sowohl in den USA als auch in Deutschland am 25. Dezember 2019.