Weathering With You – Das Mädchen, das die Sonne berührte

SCHAU DIR DIESEN KINO FILM HIER KOSTENLOS AN!

Oberschüler Hodaka Morishima flüchtet von seiner kleinen Heimatinsel in den Großstadtdschungel Tokyos. Von Finanzproblemen geplagt, kommt ihm ein glücklicher Zufall gerade recht und der junge Ausreißer erhält einen Redakteursjob bei einem Okkultismus-Magazin. Wenig später lernt Hodaka ein Mädchen namens Hina und ihren kleinen Bruder kennen. Sie offenbart Hodaka, dass sie mittels Gebet den Regen beeinflussen kann, der Tokyo seit Wochen heimsucht und gar nicht mehr aufzuhören scheint. Da kommt Hodaka eine Geschäftsidee, mit der sich seine Geldprobleme in Luft auflösen – vorerst. Denn schon bald kommt dem Ausreißer die Polizei auf die Spur und droht auch Hina, ihr den kleinen Bruder zu entreißen. Die drei beschließen zu flüchten, doch auf Hodaka wartet eine weitere Überraschung… „Weathering with you“ – Hintergründe Nachdem „Your Name“ ab 2016 nicht nur die japanischen Kinokassen klingeln ließ, legt Makoto Shinkai 2020 mit „Weathering with you – Das Mädchen, das die Sonne berührte“ nach. Damit tritt der neue Anime-Film in große Fußstapfen – denen er am Eröffnungswochenende 2019 in Japan bereits gerecht werden, beziehungsweise sogar überbieten konnte. Laut Kritiken weise „Weathering with you“ große Ähnlichkeiten zu Shinkais Vorgänger-Film „Your Name“ auf, was nicht nur an dem vertrauten Synchroncast und der musikalischen Untermalung der Band Radwimps liegt. Dennoch ist sein neues Werk keineswegs ein direkter Nachfolger, eine geistige Verbundenheit, besonders in Bezug auf den Shintoismus, ist allerdings nicht zu leugnen. Auch wenn sich ein paar Zuschauer an dieser filmischen Nähe stören, konnte „Weathering with you“ bisher beachtliche Kritiken einfahren, wie unter anderem der Bewertungsplattform Rotten Tomatoes zu entnehmen ist. In Japan lief der Anime-Film bereits im Sommer 2019 in den Kinos an, deutsche Fans müssen sich – wie so oft in diesem Genre – etwas länger gedulden. Hierzulande können Fans zwischen dem Originalfilm mit Untertiteln (OmU) und der deutschen Synchronisation wählen, im Kalender zu markieren ist in jedem Fall der 16. und der 19. Januar 2020, denn der Film wird ausschließlich an diesen beiden Terminen im Kino gezeigt. Die FSK hat eine Altersfreigabe ab 6 Jahren erteilt.